UNSER STEUERTIPP FÄHRT ELEKTRISCH.

JETZT PROFITIEREN.



Die BMW Plug-in-Hybride vereinen das Beste aus zwei Welten: Sie bieten Effizienz mit großem Fahrspaß, höchster Agilität und beeindruckender Beschleunigung. Jetzt können Sie noch sparsamer unterwegs sein ‒ dank der vergünstigten Dienstwagenbesteuerung*.

 

Bei der Förderung wird der Bruttolistenpreis als Bemessungsgrundlage zur Ermittlung des geldwerten Vorteils im Rahmen der pauschalen 1 %-Regelung für Privatnutzung halbiert. Dies gilt für die pauschale 1 %-Regelung bei Fahrten zwischen Wohnung und der ersten Tätigkeitsstätte (0,03 % je Entfernungskilometer) sowie bei Familienfahrten. Um die Förderung in Anspruch nehmen zu können, müssen Plug-in-Hybride überwiegend beruflich genutzt werden und die Kriterien des Elektromobilitätsgesetzes (EmoG) erfüllen. Dieses bestimmt einen maximalen Verbrauch von 50 g CO2/km oder 40 km elektrische Mindestreichweite nach dem WLTP-Testverfahren. Uneingeschränkt erhalten Sie den aktuellen Vorteil auch für alle BMW i Modelle.

Unser Jubel!-Angebot zum Steuernsparen:
Der BMW 225xe iPerformance. Jetzt schon ab 239,- EUR mtl. Rate für Ihr Business. 



Gerne helfen wir Ihnen bei der Wahl Ihres BMW Plug-in-Hybrid-Modells und der passenden Konfiguration.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer BMW Betriebe.

*Die Förderung gilt gemäß Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen vom 19. Dezember 2018 (IV C 5 – S 2334/14/10002-07) für vom Arbeitgeber an den Arbeitnehmer zur privaten Nutzung überlassene voll elektrisch betriebene betriebliche Kraftfahrzeuge und extern aufladbare Hybridelektrofahrzeuge, die gemäß § 3 Abs. 2 EmoG weniger als 50 g CO2/km ausstoßen oder deren Reichweite unter ausschließlicher Nutzung der elektrischen Antriebsmaschine mindestens 40 km beträgt. Weitere Voraussetzungen für die Förderung sind, dass dem Arbeitnehmer das Kraftfahrzeug erstmals nach dem 31.12.2018 und vor dem 01.01.2022 überlassen wurde und dass dieses Fahrzeug nicht bereits zuvor von dem Arbeitgeber einem Arbeitnehmer zur privaten Nutzung (z. B. für Privatfahrten, Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte, Fahrten nach § 9 Abs. 1 S. 3 Nr. 4a, S. 3 EStG oder Familienheimfahrten im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung) überlassen wurde.

Zurück zur Übersicht:
Autohaus News
(Zuletzt geändert am 12.04.2019)